EMMLER Elektrotechnik GmbH

 

Wir sind Hersteller von Niederspannungs-Schaltanlagen, unser Fertigungsspektrum umfasst also den Schaltschrank-, Geräte- und Verteilungsbau. Hier sind wir wiederum spezialisiert auf Widerstandsschweißanlagen, Verteilungen sowie

die Fertigung von externen Handumgehungen, sowohl als Serienprodukt, als auch als kundenspezifische Einzelanlage.

 

Als mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Goslar fertigen wir alle Produkte selbst und können so das „Made in Germany“ garantieren. Unter anderem durch eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 bürgen für eine hohe Qualität und Kompetenz, die wir ständig bemüht sind weiter zu verbessern.

 

 

Externe Handumgehungen

Revisions-Bypässe

 

 

Warum eine externe Handumgehung einsetzen?

 

Eine externe Handumgehung dient der unterbrechungsfreien Umschaltung der Last vom Ausgang der USV auf das speisende Netz. Durch die Umschaltung wird die USV eingangs- wie ausgangsseitig freigeschaltet und eine Wartung

bzw. ein Austausch der kompl. USV-Anlage ist problemlos möglich.

 

Die beschriebene Freischaltung der USV kann auf zwei unterschiedlichen Wegen erreicht werden. Mittels eines kompakten Drehschalters oder über Einzelschalter, bzw. bei größeren Leistungen über Lasttrenner.

 

 

Wann eine externe Handumgehung mit einem Drehschalter einsetzen?

 

Eine externe Handumgehung mit Drehschalter ist eine

von der USV-Anlage unabhängige Bypass-Schaltung

und verbindet die Netzspannung über einen Drehschalter direkt mit der USV-Verteilung / Last. Mit dieser Schaltung kann die USV-Anlage sowohl eingangs- als auch ausgangsseitig spannungsfrei geschaltet werden.

 

Die Umschaltung erfolgt unterbrechungslos über nur einen Schalter mit überlappenden Kontakten. Der Drehschalter übernimmt die Schaltlogik und eine Fehlbedienung durch Personal ist somit nahezu ausgeschlossen, da die Last in keiner Schaltstellung spannungsfrei geschaltet werden

kann. Es kann nur eine USV-Anlage geschaltet werden.

 

Der Einsatzbereich bei Handumgehungen mit Drehschalter beginnt bei 10A, 1-phasig und reicht bis 315A, 3-phasig, in Einzelfällen bis 630A.

 

 

Wann eine externe Handumgehung mit Einzelschaltern einsetzen?

 

Eine externe Handumgehung mit Einzelschaltern ist eine von der USV-Anlage unabhängige Bypass-Schaltung und verbindet die Netzspannung über eine Lastschalteran-ordnung direkt mit der USV-Verteilung / Last. Mit dieser Schaltung kann die USV-Anlage sowohl eingangs- als auch ausgangsseitig spannungsfrei geschaltet werden.

 

Es können auch mehrere USV-Anlagen, egal ob leistungs-parallel oder redundant, jeweils einzeln oder gemeinsam freigeschaltet werden. Die Schaltlogik ist hierbei unbedingt zu beachten, daher sollen diese Anlagen nur von elektro-technischen Fachkräften, die Anlagenkenntnis  besitzen geschaltet werden.

 

Der Einsatzbereich bei Handumgehungen mit Einzelschaltern oder Lasttrennern beginnt bei 63A, 1- oder 3-phasig und reicht bis 1.250A, 3-phasig, in projektierten Anlagen auch noch größer.

 

 

Die Ausrüstung eines USV-Systems mit einer externen Handumgehung ist zu empfehlen, da dadurch die kompl. USV-Anlage ohne Unterbrechung der Last / Verbraucherspannung freigeschaltet werden kann (zur Wartung der USV oder zum kompl. Austausch).

 

 

 


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!